Nach 30 Jahren entfällt ab Januar 2021 für die meisten Steuerzahler der Solidaritätsbeitrag, kurz Soli. Und der Grundfreibetrag, auf den man keine Steuern zahlen muss, steigt. 2021 liegt er bei 9744 Euro statt bisher 9408 Euro.                   Es gibt aber noch weitere interessante Änderungen:

  • Mehr Kindergeld und höherer Freibetrag für Kinder: Gute Nachrichten für Familien – ab Januar 2021 steigt das Kindergeld um 15 Euro pro Kind. Für das erste und zweite Kind bekommen Eltern dann 219 Euro statt bisher 204 Euro pro Monat.
  • Homeoffice-Pauschale: Es soll eine Home­office-Pauschale von maximal 600 Euro im Jahr rück­wirkend ab 2020 geben. Seit dem Früh­jahr bleiben viele, die wegen Corona zu Hause arbeiten müssen, auf ihren anteiligen Kosten für Strom, Heizung und Miete sitzen, weil sie kein separates Heimbüro haben und ihr Arbeit­geber nichts erstattet. Kosten kann derzeit nur absetzen, wer ein extra Zimmer als Heimbüro hat.